Maler – Malerarbeiten Kosten, Vor- und Nachteile

Wer nur wenig Zeit hat, seine Wände selber zu tapezieren, sollte sich einen Maler nehmen, um von diesem die gewünschten Malerarbeiten vornehmen zu lassen. Das hat auch den Vorteil, dass alles professionell aussieht. Welche Kosten auf den Bauherren zukommen, lesen Sie hier.

Maler Kosten

Designtapete im Schlafzimmer an einer Wand
Designtapete im Schlafzimmer an einer Wand

Bevor man sich ein Angebot beim Maler oder bei der Hausbaufirma einholt, sollte man sich überlegen, was genau für Malerarbeiten ausgeführt werden sollen. Entweder lässt man einfach nur die Wände streichen, ganz ohne Tapete. Das ist zum einen günstiger und bei starken Rissen in der Wand kann keine Tapete reißen. Die andere Variante ist das Tapezieren. Früher wurde sehr oft Raufasertapete an die Wand tapeziert, heute nimmt man fast ausschließlich Malervlies. Malervlies oder Tapete kann kleine Risse in der Wand überdecken, da sie relativ flexibel ist. Bei großen Setzungsrissen hingegen, kann auch die Tapete reißen. Viele Bauherren entscheiden sich so, dass man die Tapete erst später an die Wände anbringt. Sie warten ca. 4 Jahre, bis sich das Haus bzw. die Wände komplett gesetzt haben und umgehen so das Problem, dass Risse in der Tapete entstehen.

Wir haben uns so entschieden, dass wir sofort alles mit Malervlies tapeziert haben bzw. tapezieren lassen haben. Da wir beim Tapezieren keine wirklichen Profis waren und uns nicht zugetraut haben, unser ganzes Haus allein zu machen, haben wir den Keller tapeziert und der Maler hat das komplette Obergeschoß und Erdgeschoss mit Malervlies geklebt. Eine Anleitung, wie man Malervlies richtig an die Wand anbringt lesen Sie hier. Alles was der Maler gemacht hat, sieht optimal aus und man muss sagen die Qualität unserer eigenen Arbeit erreicht bei Weitem nicht die des Malers. Unser Problem war auch, dass uns die Zeit gedrängt hat. Der Preis für alles was der Maler bei uns gemacht hat, belief sich bei uns auf 5800 Euro. Es wurden Räume mit einer Grundfläche von insgesamt 170 Quadratmetern tapeziert und gestrichen. Zusätzlich haben wir die Dielen komplett, Wohnzimmer und Schlafzimmer je eine Wand mit Designtapete versehen lassen. Das hatte einen Aufpreis von 400 Euro. Insgesamt haben uns die Malerarbeiten also 6200 Euro gekostet.

Folgende Arbeiten waren bei den Malerarbeiten enthalten:

  • Unebenheiten auf dem Putz wurden ausgebessert
  • Decken und Wände wurden komplett mit Malervlies versehen
  • Decken und Wände wurden komplett gestrichen, wobei jeder Raum farblich individuell gestaltet werden konnte.
  • Dielen, Wohnzimmer und Schlafzimmer haben zum Teil Designtapete

Wichtig ist, insbesondere bei der Bauabnahme die Malerarbeiten genau zu begutachten. Was zu beachten ist, lesen Sie hier.

Arbeit Maler - Designtapete aus der Diele in Nahaufnahme.

Designtapete aus der Diele in Nahaufnahme.

Da wir das komplette Kellergeschoss in Eigenregie gemalert und tapeziert haben, konnten wir ein wenig Geld einsparen, allerdings sind die Materialien auch relativ teuer. Allein die Materialien haben sich bei uns auf 1200 Euro inkl. Farbe belaufen.

Fazit

Jeder muss für sich entscheiden, ob man sich die Kosten für einen Maler spart oder nicht. Man sollte sich genau ausrechnen, wie lange man selber für das Anbringen von Malervlies braucht und ob man die gleiche Qualität erreicht, wie ein Maler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.