Fensterputzen mit Fenstersauger – So geht es schnell, einfach und streifenfrei!

Oftmals stellt man sich die Frage: „Lohnt sich ein Fensterputzer?“ Der  Kärcher Fenstersauger ist eine tolle preisgünstige Alternative. Meines Erachtens das wichtigste und vor allem beste Putzutensil in einem Haushalt.

Alternative zum Fensterputzer

Wer viele Fenster hat, weiß einen Fensterputzer sehr zu schätzen. Er nimmt das lästige Polieren und die wirklich schweißtreibende Arbeit des Fensterputzens ab. Will man sich allerdings das Geld für einen Fensterputzer sparen, kommt hier die super Alternative: Ein Fenstersauger von Kärcher, der Kärcher Fenstersauger WV 50 plus oder der Kärcher WV75 Plus.

Erfahrungen Kärcher WV 75 Fenstersauger

Unser Fenstersauger von Kärcher spart uns viel Zeit und Arbeit ein.
Unser Fenstersauger von Kärcher spart uns viel Zeit und Arbeit ein.

Wir haben uns den Fenstersauger von Kärcher WV 75 plus zugelegt und sind komplett begeistert. Mit diesem tollen Gerät macht Fensterputzen echt Spaß und es ist kinderleicht. Man muss nicht nachpolieren und hat mit schätzungsweise 70% weniger Zeitaufwand super saubere Fenster. Der Fenstersauger von Kärcher funktioniert mit Akku. Man lädt ihn auf und schon geht’s los. Die Fenster entweder mit dem zugehörigen Reinigungsmittel oder mit einer selbstgemischten Reinigungslösung abwischen. Ich mische mir immer etwas Fensterputzmittel oder Spülmittel mit 3 Litern Wasser. Wichtig ist, dass das Fenster richtig schön nass ist. Sonst hab ich schon öfter Streifen gehabt. Also das Fenster schön feucht abwischen und dann mit dem Sauger von oben nach unten absaugen. Nun noch die Rahmen putzen und fertig ist das Ergebnis. Man hat super saubere Fenster. Man muss nicht nachpolieren oder nachputzen. Die Zeitersparnis ist wirklich sensationell und Spaß macht es auch. Das einzige Manko ist, dass manchmal an den Rändern noch kleine Streifen oder nasse Flecken bleiben. Wen das stört, der kann schnell und einfach nachpolieren.

Unterschied Kärcher WV 50 und dem Kärcher WV 75

Oftmals stellt sich noch die Frage, wo der Unterschied zwischen dem Kärcher WV 50 und dem Kärcher WV 75 liegt. Es scheint nur an der Farbe und am Zubehör begründet zu sein. Beim WV 75 ist noch eine schmalere Wischlippe im Paket dabei. So können auch schmale Fenster super geputzt werden. Hat man also einige schmale Fenster oder Fenster mit aufliegenden Sprossen bietet es sich an, eher den WV 75 zu kaufen.

Fliesen und Spiegel putzen

Darüber hinaus kann man diesen Sauger auch für Fliesen oder Spiegel benutzen. Ich reinige damit auch unsere Dusche. Ein perfektes Ergebnis und das obwohl wir die Dusche sehr intensiv nutzen. Eigentlich lassen sich damit alle glatten Flächen putzen. Freunde nutzen den Sauger auch für das Reinigen der Küchenschränke.

Fazit

Also obwohl ich sonst nicht der Typ für viele Geräte im Haushalt bin. Der Fenstersauger ist wirklich eine tolle Anschaffung, die sich für jeden Haushalt mit vielen Fenstern lohnt. Meist kann man das Gerät ja schon für etwas mehr als 50 Euro kaufen. Da sollte man zuschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.