Schon lange ist das Bad nicht mehr nur ein Raum, der lediglich zum Waschen und als Toilette dient. Das Bad ist inzwischen zu einem Erholungsraum oder sogar Wellnessraum mutiert, in dem man sich wohlfühlen will. Entsprechend wichtig ist die Gestaltung des Badzimmers und der gekonnte Einsatz der Badmöbel.

Aktuelle Trends im Badezimmer

  1. Badmöbel aus Naturmaterialien oder in Holzoptik
  2. Bäder im Schwarz-Weiß bzw. Hell – Dunkel – Stil: Oft wird bei diesem Stil mittlerweile sogar mit dunklen Armaturen oder Becken gearbeitet. Diese werden als Eyecatcher eingesetzt und bieten das gewisse Extra.
  3. Badmöbel mit Wellnessfaktor und einer entspannten Atmosphäre: Dies gelingt, indem man mit natürlichen Accessoires arbeitet. Aber auch mit indirekter Beleuchtung oder Kerzen kann ein entspanntes Ambiente erzeugt werden. Bei der Wahl der Badmöbel sollte man darauf achten, dass Akzente aus natürlichen Materialien wie Holz mit eingearbeitet sind. Auch durch die Wahl des Fußbodens können natürliche Nuancen ins Badezimmer gebracht werden. Fliesen in Holzoptik bieten sich hier an.
  4. Möbel mit Beleuchtung die für eine stylishe, aber auch gemütliche Atmosphäre sorgen. Im Handel sind mittlerweile zahlreiche Badmöbel erhältlich, die bereits eine ansprechende Beleuchtung integriert haben.
  5. Ebenerdige Duschen sind nicht nur im Trend, sie sind auch unheimlich praktisch. Sie sind zugleich altersgerecht und barrierefrei sind. Mehr über ebenerdige Duschen lesen Sie hier.

Seid ihr euch noch nicht im Klaren darüber, welche Badmöbel für euch in Frage kommen, findet ihr hier verschiedene Badezimmermöbel von toom Baumarkt.

Die besten Badmöbel

Wir wollen uns nicht anmaßen, zu bestimmen, welche Badmöbel die besten sind, aber wir können euch Tipps für den Kauf geben. Es ist entscheidend, dass sie zum Stil des Bades passen und sie eine wohnliche und gemütliche Atmosphäre ausstrahlen. Wir geben hier noch einige Ratschläge was man beim Kauf beachten sollte.

Badmöbel müssen feuchtigkeitsresistent sein, da durch die Nutzung von Badewanne und Dusche eine sehr hohe Feuchtigkeit im Badezimmer herrscht. Damit die Möbel nicht aufquellen ist es wichtig, dass sie extra als Badmöbel und als feuchtigkeitsresistent gekennzeichnet sind. Nur dann hat man auch lange Freude an den neuen Badmöbeln. Diese Funktionalitäten machen Badmöbel natürlich auch etwas teurer, als andere Möbel. Sie müssen einer großen Belastung Stand halten und von hoher Qualität sein. Das spiegelt sich auch in den Garantieleistungen wieder. Einige Hersteller geben bis zu 5 Jahre Garantie auf ihre Badmöbel.

Die Badmöbel sollten darüber hinaus ausreichend Stauraum bieten, um alle Badutensilien unterzubringen.

Der richtige Waschtisch

Zur Wahl der Badmöbel gehört auch die richtige Wahl des Waschtischs. Der Waschtisch sollte, sofern es der Raum hergibt möglichst viel Ablagefläche bieten und ausreichend groß sein. Ist ausreichend Platz vorhanden macht es durchaus Sinn, einen Waschtisch zu kaufen, der von 2 Personen gleichzeitig genutzt werden kann. Das kann ein entsprechend breiter Waschtisch sein oder ein Waschtisch mit 2 Waschbecken. Es gibt zahlreiche Materialien, aus denen man wählen kann. Es gibt Natursteinbecken (Flussstein, Granit usw.), Keramikbecken und sogar Holzbecken. Alle haben eine entsprechende Lackierung, Beschichtung oder Lasur und sind somit relativ widerstandsfähig.

Wir empfehlen einen Waschtisch aus robusten Materialien, der leicht zu reinigen ist. Keramik ist ein altbewährtes Material für Waschtische. Keramikwaschtische gibt es mit unterschiedlichsten Beschichtungen. Sie sind sehr robust, leicht zu reinigen und relativ unempfindlich. Natursteinbecken sind zwar wunderschön, reagieren aber trotz Imprägnierung relativ empfindlich auf Reinigungsmittel und sogar auf Wasser. Sie sind daher ziemlich pflegeintensiv, müssen optimalerweise nach jeder Benutzung mit einem Tuch trocken gewischt werden. Nichtsdestotrotz sind sie sehr individuell. Sie sind allein durch die Natürlichkeit und die unterschiedliche Farbgebung einen absoluter Hingucker in jedem Bad.  

Badmöbel mit Waschbecken Loop von Villeroy und Boch
Unterputzarmatur beim Waschbecken Loop von Villeroy und Boch

Keramik mit einer entsprechenden Beschichtung stellt unseres Erachtens vom Preis-Leistungsverhältnis die beste Lösung dar.

Farbe der Badmöbel

Die aktuellen Trendfarben bei Badmöbeln sind dunkle Farben oder Holz. Wem Badmöbel aus Holz zu preisintensiv sind, der kann auf natürlich wirkende Holzbeschichtungen ausweichen. Diese sind täuschend echt und wurden mit Holzmaserungen versehen.

Die Farbe der Badmöbel sollte sich grundlegend an der Farbe des Fußbodens orientieren. Wenn der Boden schon eine dunkle Farbe hat, sollte man eher helle Möbel bevorzugen, da sonst der Raum zu dunkel wirkt und die Wohlfühlatmosphäre darunter leidet. Ist der Raum allerdings sehr groß, können auch dunkle Möbel zu dunklem Fußboden kombiniert werden. Hat man einen hellen Boden kann man ruhig zu dunklen Badmöbeln greifen. Aber auch helle Badezimmermöbel passen sehr gut zu hellen Fußböden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.