Hecke, Zaun oder Mauer?

Hecke oder Zaun?Wenn das Haus fertig ist, will man natürlich auch den Garten und die Außenanlagen gestalten. Was sind die Vor- und Nachteile von Hecke, Zaun oder Mauer?

 

Um ungeliebte Gäste vom Grundstück fern zu halten, sollte man am besten mit der Eingrenzung des Grundstücks bzw. Gartens starten. Hierzu eignen Zaun, Mauer und Hecke gleichermaßen.

Hecke

Vorteil Hecke

Nachteile

  • Muss bewässert und mindestens einmal jährlich beschnitten werden
  • Je nach Hecke nicht komplett dicht, d.h. Menschen und Tiere wie Füchse und Wildschweine können durch

Empfehlenswerte Heckenpflanzen sind z.B. Hainbuche oder Thuja oder Eibe. Wobei man bei Thuja und Eibe darauf achten sollte, dass diese giftig sind und sich bei Kindern im Haushalt nur bedingt eignen.

Mauer

 

Eine Mauer aus Betonsteinen im rustikalen Design.
Eine Mauer aus Betonsteinen im rustikalen Design.

Vorteile

  • Viele gestalterische Möglichkeiten
  • Blickdicht
  • Schalldicht und je nach Höhe auch guter Sichtschutz

Nachteile

  • Regional unterschiedliche Auflagen
  • Kosten
  • Hoher initialer Aufwand zur Erstellung
  • wirkt zum Teil sehr mächtig und brachial, insbesondere wenn die Mauer zu hoch angelegt wird

Zaun

 

Ein Schmiedezaun aus Eisen, feuerverzinkt und pulverbeschichtet.
Ein Schmiedezaun aus Eisen, feuerverzinkt und pulverbeschichtet.

Vorteile

  • Viele gestalterische Möglichkeiten
  • Wenig bis keinen Pflegeaufwand, je nachdem für welchen Zaun man sich entscheidet. Ein Holzzaun muss schon öfter gestrichen werden und bedarf einiger Pflege. Ein vollverzinkter Metallzaun hingegen ist sehr robust.

 

Nachteile

  • Nicht Blickdicht, kein Schallschutz
  • Kosten: Günstig (Maschendrahtzaun, Staketenzaun) bis teuer bei geschmiedeten Zäunen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.